58-Jähriger in Friedrichshain ausgeraubt und schwer verletzt

58-Jähriger in Friedrichshain ausgeraubt und schwer verletzt

Unbekannte haben in Berlin-Friedrichshain einen 58-Jährigen ausgeraubt. Als er sich wehrte, kam es zu einem Handgemenge, bei der er schwere Kopfverletzungen erlitt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 23-jähriger Passant hatte am Freitagabend in der Andreasstraße Schreie und die Geräusche der Auseinandersetzung wahrgenommen. Er lief in diese Richtung und sah nach eigenen Angaben, wie die Unbekannten den 58-Jährigen attackierten. Als sie den 23-Jährigen bemerkten, seien sie davon gelaufen, hieß es. Der 58-Jährige gab an, die Täter hätten ihm Schmuck gestohlen.

Polizei

© dpa

Der Schriftzug «Polizei» steht auf einem Streifenwagen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 30. Oktober 2021 15:41 Uhr

Weitere Polizeimeldungen