Mann nach Streit in Rücken geschossen: Täter auf der Flucht

Mann nach Streit in Rücken geschossen: Täter auf der Flucht

Ein 29-Jähriger ist im Rudolph-Wilde-Park in Berlin-Schöneberg nach einem Streit angeschossen worden. Der Täter soll ihm am Freitagabend von hinten in den Rücken geschossen haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Verletzte wurde per Taxi in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand zunächst nicht. Die Verletzung befindet sich in der Nierengegend. Der mutmaßliche Schütze flüchtete.

Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.

Der 29-Jährige war beim Verlassen eines Sonnenstudios in der Dominicusstraße von vier Männern angesprochen worden, wie es hieß. Einer von ihnen habe dabei die Konfrontation gesucht. Bei einem Wortgefecht hätten dieser Mann und der 29-Jährige beschlossen, dieses in dem angrenzenden Park zu zweit fortzusetzen. Die anderen drei blieben zurück.
Der Angeschossene soll vor dem mutmaßlichen Schützen in den Park gelaufen sein. Ein hinzugerufener Freund brachte den Verletzten mit einem Taxi ins Krankenhaus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 30. Oktober 2021 12:14 Uhr

Weitere Polizeimeldungen