Streit dreier Fahrgäste eskaliert in Berlin-Lichtenberg

Streit dreier Fahrgäste eskaliert in Berlin-Lichtenberg

Ein Streit zwischen drei Fahrgästen einer Straßenbahn ist in Berlin-Lichtenberg eskaliert. Ein 47-Jähriger soll am Freitag beim Einsteigen in die Bahn an der Landsberger Allee gedrängelt haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei soll er einem 26-Jährigen seine Mütze vom Kopf gerissen haben.

Polizei

© dpa

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten.

Es entwickelte sich ein Streit in der Bahn zwischen beiden und dem 20-jährigen Begleiter des jüngeren Mannes. Alle Beteiligte verließen die Bahn an der Karl-Lade-Straße. Der mutmaßliche Drängler soll dann plötzlich ein Messer gezogen und die beiden Kontrahenten bedroht haben. Daraufhin soll der 20-Jährige ihm mit Reizgas ins Gesicht gesprüht und verletzt haben. Die Polizei stellte Messer und Spray sicher und leitete ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 21. August 2021 17:15 Uhr

Weitere Polizeimeldungen