Betrunkener greift mehrere Passanten an

Betrunkener greift mehrere Passanten an

Ein betrunkener 29-Jähriger hat am Samstagmorgen mehrere Passanten in Berlin-Friedrichsfelde angegriffen und wurde anschließend in die psychiatrische Einrichtung eines Krankenhauses gebracht.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand

© dpa

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht am Straßenrand.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, soll der 29-Jährige zunächst um 5 Uhr einen 25-Jährigen am U-Bahnhof Friedrichsfelde nach dessen Nationalität gefragt und anschließend versucht haben, ihm gegen den Kopf zu schlagen. Er soll nur leicht die Brust getroffen und im Anschluss ein Messer aus seiner Tasche gezogen haben. Der 25-Jährige floh daraufhin. Polizeikräfte suchten zunächst vergeblich nach dem Tatverdächtigen. 
Gegen 8 Uhr soll der betrunkene Mann dann vor einem Supermarkt laut herumgeschrien haben, woraufhin ihn ein 67-jähriger Mann aufforderte, das zu unterlassen. Der 29-Jährige schlug laut Polizei dem 67-Jährigen daraufhin eine Glasflasche gegen den Kopf. Das Opfer erlitt eine Platzwunde, die von den Rettungskräften versorgt wurde. Der 29 Jahre alte Mann floh zunächst, wurde aber von der Polizei entdeckt. Bevor die Beamten ihn festnehmen konnten, schlug er einem weiteren Mann mit der Faust ins Gesicht. Der 69-Jährige stürzte, konnte aber auch von Rettungskräften ambulant versorgt werden. Während der Festnahme beleidigte und bedrohte der 29-Jährige die Polizisten, wie es weiter hieß. Bei einem Alkoholtest wurden den Angaben zufolge rund 2,8 Promille festgestellt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 14. August 2021 18:31 Uhr

Weitere Polizeimeldungen