Angriff auf Polizei bei Kiez-Demonstration in Schöneberg

Angriff auf Polizei bei Kiez-Demonstration in Schöneberg

Bei einer linken Demonstration und einem Straßenfest in Schöneberg ist es am Sonntagnachmittag zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife.

Nachdem Polizisten einen Verdächtigen wegen einer Sachbeschädigung festgenommen hätten, seien sie von mehreren Menschen angegriffen worden, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. Mindestens zwei Polizisten seien verletzt worden. Nun werde wegen Widerstands und Körperverletzung ermittelt. Weitere Informationen sollten im Lauf des Montags veröffentlicht werden.
Das linke Jugendzentrum «Potse» sprach bei Twitter von «Polizeigewalt» und «brutalen Festnahmen». Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisierte, Gewalt gegen Polizisten werde «in einzelnen Teilen der Gesellschaft als völlig legitim» angesehen.
Die Demonstration am Nachmittag in der Crellestraße stand unter dem Titel ««Kiezkultur von unten - für eine solidarische Nachbarschaft». Nach einem Bericht der Zeitung «B.Z.» zeigt ein Video von dem parallel stattfindenden «Rote Insel Fest», wie eine Menschenmenge «Ganz Berlin hasst die Polizei» ruft und Polizisten mit Flaschen bewirft. Die Polizisten setzten daraufhin Reizgas ein, zogen sich angesichts der aggressiven Menschenmenge aber zurück.
Die GdP schrieb über die Polizisten: «Es ist entsetzlich, dass sie anscheinend nicht mal auf einem Kinderspielplatz ihrer Arbeit nachgehen können, ohne dass Flaschen fliegen, ein wild gewordener Mob sie aus dem Park jagt und einem am Boden liegenden Kollegen mehrfach gegen den Kopf getreten wird.» Das Jugendzentrum «Potse» schrieb: «Gegen 17 Uhr rannte ein Trupp Polizisten auf den Spielplatz in der Mansteinstr. auf welchen zu dem Zeitpunkt Kinder gespielt haben und nahmen eine Person brutal fest.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. August 2021 09:56 Uhr

Weitere Polizeimeldungen