Verdacht auf Ladendiebstahl: Polizei durchsucht Wohnungen

Verdacht auf Ladendiebstahl: Polizei durchsucht Wohnungen

Die Polizei hat zwei Wohnungen in Baumschulenweg und Neukölln durchsucht.

Polizei

© dpa

Hintergrund für die Einsätze gegen 6.10 Uhr am Donnerstagmorgen in der Eschenbachstraße und der Silbersteinstraße war ein Ladendiebstahl in einer Parfümerie in Neukölln im vergangenen November, sagten zwei Sprecherinnen der Berliner Staatsanwaltschaft und der Polizei. In den Wohnungen sei demnach Diebesgut gefunden und beschlagnahmt worden.
Im Verdacht stehen laut Polizei zwei Jugendliche im Alter von 17 und 21 Jahren. Der 17-Jährige, der in der Wohnung in der Eschenbachstraße wohnt, trägt nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei den Namen einer bekannten Großfamilie. Bei der Durchsuchung seien laut Polizei Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) beteiligt gewesen. Von beiden Verdächtigen sei die Identität festgestellt, anschließend seien sie freigelassen worden. Neben dem SEK waren 35 Polizisten im Einsatz, darunter auch Beamte vom Landeskriminalamt.
Zuvor hatten die «Bild», die «B.Z.» und die «Berliner Morgenpost» über die Einsätze berichtet. Demnach wurde in der Wohnung in Baumschulenweg im Mai der letzte der fünf Verdächtigen nach dem spektakulären Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe festgenommen. Die Berliner Staatsanwaltschaft machte dazu keine Angaben. Laut einer Sprecherin bestand bei den Durchsuchungen kein Zusammenhang zum Grünen Gewölbe. Die Polizei gab an, in der Vergangenheit an der Wohnung im Einsatz gewesen zu sein. Bei einer Durchsuchung der Polizei Sachsen im Zusammenhang mit dem Grünen Gewölbe habe sie demnach Amtshilfe geleistet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 24. Juni 2021 14:29 Uhr

Weitere Polizeimeldungen