Mehrere Menschen greifen Polizeibeamte in Fennpfuhl an

Mehrere Menschen greifen Polizeibeamte in Fennpfuhl an

Mehrere Menschen haben zwei Polizisten in einer Grünanlage im Ortsteil Fennpfuhl im Osten Berlins angegriffen und verletzt.

Polizei

© dpa

Ein Streifenwagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Wie die Polizei mitteilte, versuchten die Beamten am Dienstagnachmittag (23. März 2021), eine Gruppe von etwa 50 Männern, Frauen und Kindern zu zerstreuen, die sich dort ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Rücksicht auf Abstandsregeln auf einem Grillplatz aufhielten. Nach den Angaben vom Mittwoch baute sich die Menschenmenge daraufhin aggressiv vor den Polizisten auf. Ein 36-Jähriger schlug demnach mit einer Gehhilfe nach dem Arm eines 59 Jahre alten Beamten, ein 26-jähriger Polizist wurde zwei Mal zu Boden gestoßen. Erst als sie sich mit Pfefferspray wehrten, ihre Schusswaffen zogen und Unterstützung eintraf, hätten die Anwesenden den Platz verlassen.
Die beiden Beamten wurden ambulant in einer Klinik versorgt. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, versuchter Gefangenenbefreiung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ein. Der 36-Jährige wurde vorübergehend festgenommen und erstattete seinerseits Anzeige wegen Körperverletzung im Amt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. März 2021 15:02 Uhr

Weitere Polizeimeldungen