Angeklagte fehlen bei Prozess um Bücherdiebstahl

Angeklagte fehlen bei Prozess um Bücherdiebstahl

Der Prozess gegen zwei mutmaßliche Bücherdiebe ist im ersten Anlauf gescheitert. Weil die beiden Angeklagten - ein 34-Jähriger und eine 32 Jahre alte Frau - unentschuldigt fehlten, setzte das Amtsgericht Tiergarten am Dienstag (09. März 2021) die Verhandlung aus und erließ Haftbefehl gegen die Verdächtigen. 

Eine Statue der Justitia

© dpa

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

Die Angeklagten sollen aus verschiedenen öffentlichen Bibliotheken Bücher im Gesamtwert von fast 10 000 Euro entweder selbst gestohlen oder in Kenntnis ihrer Herkunft von Dritten erworben haben, um das Diebesgut im Internet gewinnbringend an gutgläubige Erwerber zu verkaufen. Die Anklage lautet auf gewerbsmäßigen Diebstahl oder gewerbsmäßige Hehlerei sowie gewerbsmäßigen Betrug. Angeklagt sind 35 Taten zwischen 2013 und 2018 - davon fünf Fälle des Diebstahls beziehungsweise wahlweise der Hehlerei und 30 Fälle des Verkaufs. 

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. März 2021 13:57 Uhr

Weitere Polizeimeldungen