Verkehrspolizist angegriffen: Mann festgenommen

Verkehrspolizist angegriffen: Mann festgenommen

Ein Polizist ist in Berlin-Mitte am Rande einer Demonstration von einem Mann angegriffen und dabei leicht verletzt worden. Der 29-Jährige ging mit Fäusten auf den Beamten los, nachdem dieser am Freitagnachmittag für eine Demo die Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Ecke Spandauer Straße gesperrt hatte, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Er habe sich zuvor auf die Straße gestellt und laut herumgeschrien, woraufhin ihn der Verkehrspolizist aufgefordert habe, die Fahrbahn zu verlassen.

Symbolbild "Handschellen"

© dpa

Ein Mann trägt Handschellen.

Den Angaben zufolge hielt sich der Beamte den Mann beim anschließenden Angriff mit «einfacher körperlicher Gewalt» vom Leib. Mit weiteren Einsatzkräften sei der Angreifer unter Einsatz von Pfefferspray festgenommen worden und erlitt dabei Verletzungen an Kopf und Hals.
Nach der Behandlung in einem Krankenhaus habe er gebeten, einem Psychiater vorgestellt zu werden. Ob es einen Zusammenhang zur Demonstration gab, ist nicht bekannt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 6. Februar 2021 12:18 Uhr

Weitere Polizeimeldungen