Streit zwischen zwei Männern eskaliert: Festnahme

Streit zwischen zwei Männern eskaliert: Festnahme

Ein nächtlicher Streit zwischen zwei Männern in Steglitz ist so eskaliert, dass die Polizei gleich drei Mal erscheinen musste. Ein 28-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Wie die Polizei am Dienstag (5. Januar 2021) mitteilte, wurden bei der Auseinandersetzung in der Birkbuschstraße auch ein Messer und Reizgas eingesetzt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens.

Der 28-Jährige hatte seine ehemalige Frau besucht. Dann geriet er laut Polizei mit einem 33-jährigen Nachbarn in Streit, er soll diesen antisemitisch beleidigt haben. Als er später betrunken zurückkehrte, erteilten ihm die Beamten einen Platzverweis. Dessen ungeachtet kam er wieder zu dem Haus, diesmal mit einem Messer bewaffnet. Mit dessen stumpfer Seite soll er den 33-Jährigen auf die Hand geschlagen haben, dieser soll ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht haben. Die Polizei nahm den 28-Jährigen fest, der um sich schlug. Eine Atemalkoholmessung ergab 2,2 Promille. Gegen den Mann wird jetzt wegen des Verdachts der antisemitischen Beleidigung, der gefährlichen Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf die Einsatzkräfte ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 5. Januar 2021 14:27 Uhr

Weitere Polizeimeldungen