Mann lebensgefährlich verletzt: Messerstich nach Streit?

Mann lebensgefährlich verletzt: Messerstich nach Streit?

Ein 18-Jähriger ist in Berlin-Moabit lebensgefährlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen wurde er am Samstagnachmittag nach einer Auseinandersetzung in der Bredowstraße mit einem Messer verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Ein Zeuge habe gegen 16.50 Uhr die Polizei alarmiert, als er dort einen schwer verletzten Mann auf der Straße liegen gesehen habe.

Ein Krankenwagen mit Blaulicht

© dpa

Ein Rettungswagen mit Blaulicht.

Der Verletzte soll noch vor dem Eintreffen von Polizei und Rettungskräften durch den Fahrer eines Transportunternehmens in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden sein. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Am Sonntagvormittag hieß es, der junge Mann schwebe nicht mehr in Lebensgefahr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 1. November 2020 14:44 Uhr

Weitere Polizeimeldungen