Bischöfe: Religion nicht als Gewalt-Begründung missbrauchen

Bischöfe: Religion nicht als Gewalt-Begründung missbrauchen

Nach dem mutmaßlich islamistisch motivierten Anschlag auf der Stadtautobahn haben Berlins Bischöfe davor gewarnt, Gewalt mit religiösen Motiven zu rechtfertigen.

Christian Stäblein

© dpa

Christian Stäblein, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

«Unsere Gedanken und Gebete gelten den Opfern der offenbar bewusst herbeigeführten Unfälle und ihren Angehörigen», erklärten der evangelische Bischof Christian Stäblein und sein katholischer Kollege Heiner Koch am Mittwoch. «Gleichzeitig verwahren wir uns erneut gegen jegliche Versuche, die Religion für die Begründung von Terror und Gewalt zu missbrauchen.» Ein 30-jähriger Iraker hatte am Dienstagabend (18. August 2020) an drei Stellen auf der Autobahn 100 im Westteil Berlins mit seinem Auto andere Fahrzeuge gerammt. Der Angreifer habe «quasi Jagd» auf Motorradfahrer gemacht, so die Berliner Staatsanwaltschaft. Er wurde festgenommen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. August 2020 15:50 Uhr

Weitere Polizeimeldungen