Streit in Neukölln löst Schlägerei aus: Fünf Polizisten verletzt

Streit in Neukölln löst Schlägerei aus: Fünf Polizisten verletzt

Der Streit von zwei jungen Frauen hat in Berlin-Neukölln zu einer größeren Schlägerei mit fünf verletzten Polizisten geführt.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße

© dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße.

Die Polizei wurde alarmiert, weil sich zwei offenbar angetrunkene Frauen im Alter von 26 und 31 Jahren in der Thomasstraße Ecke Mittelweg stritten, wie am Montag (17. August 2020) mitgeteilt wurde. Dann mischten sich am Sonntagmittag weitere Menschen ein und schlugen auf den Freund der 26-Jährigen ein. Die Polizisten wollten zwei Verdächtige festnehmen, woraufhin sie von fünf Menschen im Alter zwischen 15 und 60 Jahren angegriffen wurden. Mit Hilfe weiterer Polizisten und Reizgas wurden die Angreifer abgedrängt. Die 31-jährige Frau erlitt eine blutende Kopfverletzung. Ein Polizist musste mit einem zweifachen Bruch des Daumens in ein Krankenhaus gebracht werden, zwei weitere Polizisten und zwei Polizistinnen wurden ebenso verletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. August 2020 07:11 Uhr

Weitere Polizeimeldungen