Hellersdorf: Mann lebensgefährlich mit Messer verletzt

Hellersdorf: Mann lebensgefährlich mit Messer verletzt

Ein Streit ist für einen 26-Jährigen in Berlin-Hellerdorf mit lebensgefährlichen Verletzungen ausgegangen. Ein bisher noch nicht gefasster Mann soll in der Nacht zum Montag mit einem Messer auf ihn eingestochen haben, wie die Polizei mitteilte. Der Verletzte wurde in einem Krankenhaus operiert. Bei dem von Zeugen genannten Tatverdächtigen soll es sich um einen 25-Jährigen handeln, der nach der Tat in der Lichtenhainer Straße in Richtung Mark-Twain-Straße flüchtete. Ein auf der Straße gefundenes Messer stellten Polizisten sicher. Jetzt ermittelt ein Fachkommissariat. Die Hintergründe für den Streit waren unklar.

Polizei-Illustration

© dpa

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. August 2020 17:01 Uhr

Weitere Polizeimeldungen