Müller zu Corona-Demonstrationen: «Regeln beachten»

Müller zu Corona-Demonstrationen: «Regeln beachten»

Vor mehreren Demonstrationen am Samstag in Berlin - unter anderem gegen Corona-Maßnahmen - hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller an die Vernunft aller Beteiligten appelliert.

Michael Müller

© dpa

Michael Müller (SPD) spricht während einer Pressekonferenz.

«Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut, das mir sehr wichtig ist», sagte der SPD-Politiker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. «Ich erwarte aber, dass jeder Teilnehmer auch die Regeln beachtet und sich verantwortungsvoll verhält.»
Jeder sollte inzwischen erkannt haben, dass Corona gefährlich sei, mahnte Müller. «Die Infektions- und Todeszahlen haben dies in den vergangenen Monaten deutlich gemacht. Die Situation bleibt weiterhin ernst, das bestätigen uns auch die Wissenschaftler, und das sehen wir auch in anderen Ländern.»
Innensenator Andreas Geisel (SPD) erwartet am Wochenende rund 22 000 Demonstranten. Allein zu einer Versammlung gegen Corona-Maßnahmen am Samstag auf der Straße des 17. Juni könnten etwa 10 000 Menschen kommen. Laut Polizei will dort eine Initiative «Querdenken 711» aus Stuttgart unter dem Motto «Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit» demonstrieren. Es werde bundesweit mobilisiert, auch verschiedenste Neonazi-Organisationen hätten zur Teilnahme aufgerufen, sagte Geisel dem RBB. Bis zu 1500 Polizisten würden am Wochenende im Einsatz sein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 31. Juli 2020 15:20 Uhr

Weitere Polizeimeldungen