Über vier Kilo Drogen bei mutmaßlichem Dealer beschlagnahmt

Über vier Kilo Drogen bei mutmaßlichem Dealer beschlagnahmt

Die Polizei hat bei einem mutmaßlichen Dealer in Berlin-Friedrichshain mehr als vier Kilo Drogen beschlagnahmt. Nachdem Beamte am Freitagabend beobachtet hatten, wie in einem Auto offensichtlich Drogen verkauft wurden, hielten sie es an der Ecke Boxhagener Straße/Neue Bahnhofstraße an, kontrollierten den Fahrer und nahmen ihn fest. Eine Durchsuchung des Fahrzeugs förderte mehr als 200 vermutlich mit Cannabis gefüllte Tütchen und wohl Geld aus Drogenverkäufen zutage, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Polizeiwagen mit Blaulicht.

Als die Polizisten dann noch die Wohnung des 45-Jährigen näher in Augenschein nahmen, stießen sie den Angaben zufolge auf weitere fast 600 Tütchen, die mutmaßlich Cannabis enthielten. Das Auto sei «als Tatmittel» ebenfalls beschlagnahmt worden, hieß es. Zu dem Fall ermittele jetzt die Kriminalpolizei.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 18. Juli 2020 17:02 Uhr

Weitere Polizeimeldungen