Raser überfährt rote Ampeln und ignoriert Polizei

Raser überfährt rote Ampeln und ignoriert Polizei

Ein Raser, der mehrere rote Ampeln missachtet hat und für Überholmanöver auf der Gegenfahrbahn gefahren ist, muss nun auf sein Auto und seinen Führerschein verzichten. Die Polizei beschlagnahmte beides am Sonntag, nachdem der 59-Jährige Haltesignale in Tempelhof ignoriert hatte und an der Kreuzung Mehringdamm/Obentrautstraße gestellt wurde, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen. Wegen zwei Mitfahrern wurde eine weitere Anzeige wegen Verstoßes gegen die Sars-CoV-2-Eindämmungsverordnung aufgenommen.

Blaulicht

© dpa

Blaulicht an einem Polizeiauto.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 6. April 2020 16:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen