«Sieg Heil»-Rufe bei Veranstaltung auf NPD-Gelände

«Sieg Heil»-Rufe bei Veranstaltung auf NPD-Gelände

«Sieg Heil»-Rufe und möglicherweise volksverhetzende Musik haben am Wochenende die Berliner Polizei auf den Plan gerufen.

Polizeiauto

© dpa

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur kam es dazu auf dem Gelände der NPD-Zentrale. Die Partei war am Sonntag (06. Oktober) nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten am Samstag gegen 18.00 Uhr wegen lauter Musik zur Seelenbinderstraße gerufen. Zeugen sollen von volksverhetzenden Texten berichtet haben. Während des Einsatzes nahmen die Beamten zudem «Sieg Heil»-Rufe vom Gelände wahr. Die Beamten stellten vor Ort die Identität von 33 Personen fest. Der Staatsschutz ermittelt nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz, da die Veranstaltung nicht angemeldet war.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 7. Oktober 2019 08:33 Uhr

Weitere Polizeimeldungen