Wieder Autos von Wohnungsunternehmen abgebrannt

Wieder Autos von Wohnungsunternehmen abgebrannt

Drei Autos eines Wohnungsunternehmens haben am frühen Freitagmorgen (13. September 2019) in Berlin gebrannt.

Polizei Blaulicht

© dpa

Bislang unbekannte Täter zündeten einen der Wagen in Prenzlauer Berg an, wie die Polizei mitteilte. Die beiden anderen Autos fingen durch den Brand Feuer. In Berlin werden immer wieder Autos oder Transporter von Wohnungsunternehmen beschädigt oder angezündet.
Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass bereits Anfang August ein mutmaßlicher Serientäter gefasst wurde. Dem 30-Jährigen werden 31 Brandstiftungen an Autos in Berlin zugeordnet. Er soll nach Angaben der Polizei keine politischen Motive haben.
Die Gesamtzahl aller abgebrannten oder angezündeten Autos lag Anfang August bei 320. Davon wurden etwa 190 von den Tätern direkt angezündet, weitere 130 wurden durch Flammen beschädigt. 2018 hatten 446 Autos gebrannt. Nur bei einem kleineren Teil davon geht die Polizei von linksextremistischen Tätern mit politischen Motiven aus.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 13. September 2019 10:34 Uhr

Weitere Polizeimeldungen