Mann wird bei Raubüberfall schwer verletzt

Mann wird bei Raubüberfall schwer verletzt

Ein junger Mann ist in einem Park in Berlin-Mitte überfallen, geschlagen und schwer verletzt worden. Zwei Unbekannte sprachen den 19-Jährigen am Freitagabend in der Grünanlage am Koppenplatz an und forderten seine Wertsachen, wie die Polizei mitteilte. Er weigerte sich, etwas herauszugeben. Daraufhin habe ihm einer der Männer mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Anschließend schubsten sie ihn demnach auf den Boden, traten und schlugen ihn. Der Mann befreite sich und flüchtete auf die Straße - aber die Angreifer liefen hinterher und stellten ihm ein Bein. Nachdem der 19-jährige erneut auf den Boden stürzte, griffen sich die Zwei sein Handy und Geld und flüchteten unerkannt. Der Mann hat eine ausgekugelte Schulter und einen Ellenbogen-Bruch. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 7. September 2019 12:10 Uhr

Weitere Polizeimeldungen