Plädoyers im Mordprozess gegen Hells Angels beginnen

Plädoyers im Mordprozess gegen Hells Angels beginnen

Der Mordprozess gegen Rocker der Hells Angels wegen tödlicher Schüsse in einem Berliner Wettbüro geht nach fast fünf Jahren in die Schlussphase.

Landgericht Berlin

© dpa

Das Landgericht habe am Dienstag, den 3. September 2019 die Beweisaufnahme geschlossen, sagte Gerichtssprecherin Lisa Jani. Am Nachmittag sei mit dem Beginn der Plädoyers zu rechnen.
Zehn Männer müssen sich seit November 2014 verantworten. Den Angeklagten wird ein Mord aus Rache in einem Wettbüro in Berlin-Reinickendorf zur Last gelegt. Ein 35-Jähriger gilt als damaliger Rocker-Boss. Er soll die Schüsse auf das 26-jährige Opfer in Auftrag gegeben haben.
13 teils vermummte Männer waren am 10. Januar 2014 hintereinander in das Wettspiel-Café marschiert. Der Mann an der Spitze hielt eine Pistole in der Hand. Im Hinterzimmer feuerte er auf den 26-jährigen Geschädigten und tötete ihm mit mehreren Kugeln. Der Anschlag vor laufenden Überwachungskameras dauerte 25 Sekunden.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 3. September 2019 13:07 Uhr

Weitere Polizeimeldungen