Zwölf Autobrände in Berlin am Wochenende

Zwölf Autobrände in Berlin am Wochenende

Zwölf brennende Wagen an einem Wochenende: In verschiedenen Berliner Bezirken stehen Autos in Flammen. Nun hat die Polizei einen Verdacht.

Feuerwehr mit Blaulicht

© dpa

Die Feuerwehr ist am Wochenende zu mehreren Einsätzen ausgerückt, um brennende Autos zu löschen. Allein in der Nacht zum Sonntag (18. August 2019) brannten in Berlin sieben Autos aus. In der Nacht davor waren es fünf Autos. Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen Brandstiftung. Zudem werde ein Zusammenhang der Taten geprüft, sagte eine Sprecherin.
In Neu-Hohenschönhausen fing am Samstagabend ein Auto Feuer, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Kurz darauf brannte in Reinickendorf ein Wagen, ein weiterer fing dadurch Feuer. In Lichtenberg am Rodeliusplatz brannten den Angaben nach am frühen Sonntagmorgen vier Autos komplett aus. Außerdem soll ein Elektroroller am Kottbusser Tor in Kreuzberg gebrannt haben.
In Marzahn brannte am frühen Samstagmorgen ein Auto komplett aus, ein weiteres wurde im Innenraum stark beschädigt, wie die Polizei mitteilte. Ein dritter Wagen, der in der Nähe stand, wurde demnach durch die Hitze ebenfalls beschädigt. Kurz darauf brannte in Neukölln ein Auto aus. Ein davor geparkter Wagen wurde beschädigt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. August 2019 08:23 Uhr

Weitere Polizeimeldungen