Mann in Neukölln erstochen: Mordprozess beginnt

Mann in Neukölln erstochen: Mordprozess beginnt

Ein 40 Jahre alter Mann wurde in Neukölln auf offener Straße angegriffen und erstochen: Im Zusammenhang mit dieser Tat stehen ab dem heutigen Freitag zwei Brüder vor dem Landgericht.

Kriminalgericht Moabit

© dpa

Die Anklage lautet auf Mord aus niedrigen Beweggründen. Die 38- und 34-Jährigen haben sich den Vorwürfen nach mit der Tat im Januar 2019 dafür rächen wollen, dass der Geschädigte vor Jahren eine Liebesbeziehung zu ihrer Schwester aufgenommen habe. Der ältere Bruder soll mehrfach zugestochen haben.
Die zuständige Strafkammer hatte im Juli allerdings den rechtlichen Hinweis erteilt, dass für den mutmaßlichen Messerstecher bei einem Schuldspruch auch eine Verurteilung wegen Totschlags in Betracht komme. Gegen den zweiten Angeklagten komme eine Verurteilung wegen gefährlicher Körperverletzung in Frage, weil er das Opfer zumindest getreten haben soll.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. August 2019 08:36 Uhr

Weitere Polizeimeldungen