Festnahme: Schwulenfeindlicher Angriff im Tiergarten

Festnahme: Schwulenfeindlicher Angriff im Tiergarten

Ein 33-Jähriger soll im Tiergarten zwei Männer schwulenfeindlich beleidigt und einen von ihnen mit einer Glasflasche geschlagen haben.

Ein Blaulicht der Polizei

© dpa

Ein 51 Jahre alter Mann erlitt dadurch in der Nacht zum Mittwoch (19. Juni 2019) eine stark blutende Wunde am Kopf und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Beamte nahmen den Verdächtigen nahe dem Tatort am Oswald-Schumann-Platz im nordwestlichen Teil des Parks fest. Während sie die Anzeige aufnahmen, erkannten Zeugen, dass der Tatverdächtige bereits am Montag vor Ort Menschen homophob beleidigt haben soll. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.
Logo beBerlin

Schutz bei Diskriminierung

Informationen des Willkommenszentrums Berlin des Berliner Senats zu den Themen Schutz vor Diskriminierung, Beratungsstellen und Anlaufstellen für Opfer diskriminierender Gewalt. mehr

Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. Juni 2019 11:44 Uhr

Weitere Polizeimeldungen