79-jähriger Mann übergibt Goldbarren an Trickbetrüger

79-jähriger Mann übergibt Goldbarren an Trickbetrüger

Ein 79-jähriger Mann aus Berlin ist gleich zweimal auf Trickbetrüger hereingefallen und hat ihnen mehrere Goldbarren übergeben.

Polizei mit Blaulicht

© dpa

Die Betrüger gaben sich am Freitag (24. Mai 2019) am Telefon als Polizisten aus und forderten den Mann auf, ihnen sein Gold zu übergeben, weil es sonst in Gefahr sei, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Der Mann holte seine Goldbarren von einem Goldhändler, wo sie deponiert waren. Nach einem «Tagesspiegel»-Bericht legte er das Gold in eine Tasche in sein Auto und ließ die Tür offen.
Als der Mann später misstrauisch wurde und die Polizei informierte, berichtete er, schon am 13. Mai habe er einen ersten Teil seiner Goldbarren übergeben, sich aber danach nicht bei der Polizei gemeldet. Wie viele Goldbarren in welchem Wert der Mann verlor, sagte die Polizei nicht. Es soll sich aber um mehrere Kilogramm und einen hohen Betrag handeln.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. Mai 2019 08:23 Uhr

Weitere Polizeimeldungen