Erpresserbriefe geschickt? 55-Jähriger vor Gericht

Erpresserbriefe geschickt? 55-Jähriger vor Gericht

Weil er Erpresserbriefe an eine Supermarktfiliale in Reinickendorf geschickt und den Verdacht auf seinen Schwager gelenkt haben soll, kommt ein 55-Jähriger heute vor das Amtsgericht Tiergarten.

Justizia

© dpa

Der Mann habe in drei Schreiben im Oktober 2018 Geld gefordert und Gewalt angedroht. Sein eigentliches Ziel sei es allerdings gewesen, durch anonyme Hinweise Ermittlungen gegen seinen Schwager zu provozieren. Zuletzt habe er angegeben, in der Filiale Produkte mit Schweinefleisch vergiftet zu haben. Die Anklage lautet auf Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten und falsche Verdächtigung.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 08:30 Uhr

Weitere Polizeimeldungen