Angriff wegen israelischer Musik: Jugendliche angeklagt

Angriff wegen israelischer Musik: Jugendliche angeklagt

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat drei junge Männer angeklagt, die einen Jugendlichen antisemitisch beleidigt und mit dem Tod bedroht haben sollen.

Justitia

© dpa

Zu dem Angriff Anfang Juni 2018 soll es wegen israelischer Musik gekommen sein, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag (23. Mai 2019) mitteilte. Auf dem Mobiltelefon des Angegriffenen sei im U-Bahnhof Zoo das Lied «Tel Aviv» gespielt worden.
Den Angeschuldigten im Alter von 18, 17 und 15 Jahren werden Beleidigung, Bedrohung und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.
Laut Mitteilung wollte der Angegriffene mit zwei Begleitern nach der verbalen Attacke weggehen, die Angeschuldigten sollen ihnen jedoch hinterher geeilt sein. Auf einem Bahnsteig soll die Dreier-Gruppe dann mit gemeinschaftlichen Kopfstößen und -schlägen attackiert worden sein. Die Angegriffenen erlitten leichte Verletzungen.
Logo beBerlin

Schutz bei Diskriminierung

Informationen des Willkommenszentrums Berlin des Berliner Senats zu den Themen Schutz vor Diskriminierung, Beratungsstellen und Anlaufstellen für Opfer diskriminierender Gewalt. mehr

Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. Mai 2019 08:29 Uhr

Weitere Polizeimeldungen