Straftaten in Neukölln nicht aufgeklärt: Strafanzeige

Straftaten in Neukölln nicht aufgeklärt: Strafanzeige

Die Berliner Opferberatungsstelle ReachOut hat Strafanzeige gegen Mitarbeiter des Landeskriminalamtes (LKA) gestellt.

Sozialgericht

© dpa

Es liege der Verdacht nahe, dass ein Beamter geheime Informationen an mögliche Straftäter weitergegeben habe, teilte Projektleiterin Helga Seyb am Mittwoch (17. April 2019) mit. Seit Jahren gebe es unaufgeklärte Taten in Neukölln, bei denen Personen und Projekte gegen Rechtsextremismus attackiert würden.
Nach Informationen des Politikmagazins «Kontraste» und des RBB soll ein LKA-Beamter Kontakte zu einem mehrfach vorbestraften Neonazi gehabt und sich mehrfach mit ihm getroffen haben. Dieser soll im Verdacht stehen, an Brandanschlägen in Neukölln beteiligt gewesen zu sein. Laut Staatsanwaltschaft gab es langwierige Ermittlungen gegen den Polizisten. Diese seien aber eingestellt worden, weil sich der Verdacht nicht erhärtet habe, sagte ein Sprecher.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. April 2019 16:08 Uhr

Weitere Polizeimeldungen