Illegales Rennen auf der Stadtautobahn: Raser rammt Taxi

Illegales Rennen auf der Stadtautobahn: Raser rammt Taxi

Zwei Autos haben sich in Tempelhof auf der Stadtautobahn A100 ein illegales Rennen geliefert und einen Unfall mit einem Taxi verursacht.

Blaulicht

© dpa

Der 39-jährige Taxifahrer war am Samstagabend (6. April 2019) demnach kurz vor Mitternacht auf der linken Spur der Autobahn unterwegs. In Höhe Alboinstraße sah er im Rückspiegel die beiden Wagen, die mit hoher Geschwindigkeit immer näher kamen. Einer der Raser überholte ihn auf der rechten Spur, während der andere ihn von hinten rammte.
Dadurch wurde das Taxi gegen die linke Leitplanke geschleudert, wo es abprallte und quer über die Fahrbahn gegen die rechte Leitplanke rutschte. Beide Raser fuhren ohne Stop weiter. Polizisten entdeckten anschließend einen der Wagen in der Nähe. Der 29-jährige Fahrer musste seinen Führerschein abgeben, das Auto wurde beschlagnahmt. Der Taxifahrer klagte über Kopf- und Nackenschmerzen, blieb aber sonst unverletzt. «Der zweite Raser ist noch unbekannt, die Ermittlungen laufen aber», sagte eine Polizeisprecherin. Zur vermuteten Geschwindigkeit der Raser lagen zunächst keine Angaben vor.
In Berlin kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen wegen illegaler Autorennen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 8. April 2019 08:29 Uhr

Weitere Polizeimeldungen