Kontrolle gegen Schwarzarbeit: Polizisten attackiert

Kontrolle gegen Schwarzarbeit: Polizisten attackiert

Ein Türsteher hat am Eingang eines Clubs in Berlin-Prenzlauer Berg mehrere Polizeibeamte mit Reizgas besprüht. Eine Polizistin und fünf ihrer Kollegen wurden bei der Attacke am Samstagabend in der Storkower Straße leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach unterstützten die Beamten eine Kontrolle des Hauptzollamtes gegen Schwarzarbeit in dem Geschäft. Der 42 Jahre alte Türsteher wurde vorübergehend festgenommen. Die Beamten beschlagnahmten das Reizgas und einen Teleskopschlagstock, den der Verdächtige bei sich trug.

Ersten Erkenntnissen zufolge schloss der Türsteher des Clubs die Tür, als sich die Polizisten dem Eingang näherten. Mehrfache Aufforderungen, die Tür zu öffnen, wurden ignoriert. Die Polizisten versuchten darauf hin, die Tür aufzuziehen. Als die Tür einen Spalt breit offen war, sprühte der Verdächtige das Reizgas und traf drei Polizisten am Kopf. Drinnen im Eingangsbereich wurden die Polizistin und zwei weitere Beamte mit dem Gas besprüht. Anwesend waren auch die 34 Jahre alte Ehefrau des mutmaßlichen Angreifers und ein 28-Jähriger. Von ihnen wurden die Personalien überprüft.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 31. März 2019 16:30 Uhr

Weitere Polizeimeldungen