Auto brennt in Mitte: Polizei vermutet Brandstiftung

Auto brennt in Mitte: Polizei vermutet Brandstiftung

Ein geparktes Auto ist in Berlin-Mitte in der Nacht zu Freitag in Flammen aufgegangen. Zwei Passanten entdeckten das Feuer in der Straße Am Köllnischen Park, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Wagen brannte komplett aus, an zwei danebenstehenden Pkw entstanden Brandschäden. Wegen der Hitze zerbarsten die Fensterscheiben eines Bürogebäudes in der Nähe des brennenden Autos. Die Feuerwehr löschte das Feuer, verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, die Ermittlungen dauern an.

Blaulicht eines Feuerwehrwagens

© dpa

Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. März 2019 13:00 Uhr

Weitere Polizeimeldungen