Nach Motorrad-Diebstahl und gesteht Angeklagter teilweise

Nach Motorrad-Diebstahl und gesteht Angeklagter teilweise

Nach einer wilden Verfolgungsjagd, bei der Motorraddiebe mit bis zu 117 Stundenkilometern durch Pankow gerast waren, hat ein 26-Jähriger eine Beteiligung gestanden.

Landgericht Berlin

© dpa

Er sei einer der Täter gewesen, aber nicht Fahrer des Fluchtwagens, sagte der Angeklagte am Donnerstag (21. Februar 2019) zu Prozessbeginn vor dem Landgericht. Ein Bekannter sei für die riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei verantwortlich. Auch der Diebstahl sei die Idee des Komplizen gewesen.
Der Angeklagte und der damals entkommene Mittäter sollen im November 2018 zunächst ein Motorrad im Wert von rund 12 000 Euro entwendet und in einen Kleintransporter verfrachtet haben. Als Zivilpolizisten die mutmaßlichen Diebe stellen wollten, seien sie geflohen. Der 26-Jährige soll als Fahrer des Wagens eine errichtete Straßensperre umfahren und versucht haben, Polizeifahrzeuge abzudrängen.
Insgesamt drei Streifenwagen hätten mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung aufgenommen, heißt es in der Anklage. Der Fahrer des Fluchtwagens habe rote Ampeln überfahren, ruckartig die Fahrstreifen gewechselt und dann Einsatzwagen gezielt gerammt.
Der 26-Jährige gab an, er habe sich den Kleintransporter in seiner polnischen Heimat geliehen, um zu seiner Arbeit nach Ostfriesland zu fahren. An einer Raststätte habe er den Mann kennengelernt, mit dem er kurz darauf in Berlin ein Motorrad gestohlen habe. «Er überredete mich dazu.» Der Komplize habe sich ans Steuer des Wagens gesetzt.
Ein Polizist sagte als erster Zeuge, er und weitere Beamte hätten den Diebstahl beobachtet und versucht, die Täter zu stoppen. Am Ende der Verfolgung sei «der Angeklagte aus der Fahrerseite rausgesprungen». Der Prozess wird am 28. Februar fortgesetzt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 21. Februar 2019 16:01 Uhr

Weitere Polizeimeldungen