Frau bei Verfolgungsjagd getötet: Prozess gegen 27-Jährigen

Frau bei Verfolgungsjagd getötet: Prozess gegen 27-Jährigen

Weil er bei einer Fluchtfahrt vor der Polizei in Charlottenburg eine junge Frau getötet haben soll, steht ein 27-Jähriger ab dem 27. November vor dem Landgericht.

Justitia im Gericht

© dpa

Die 22 Jahre alte Studentin schob ihr Fahrrad auf dem Bürgersteig, als sie im Juni 2018 erfasst wurde. Die Anklage lautet unter anderem auf Mord. Der 27-Jährige sowie zwei 18- und 14-jährige Insassen sollen nach einem mutmaßlichen Diebstahl von Werkzeug mit einem Auto vor der Polizei geflohen sein.
Der Fahrer soll mit stark überhöhter Geschwindigkeit durch die City-West gerast sein. Als ihn mehrere Polizeiwagen stoppen wollten, habe er die Sperre durchbrochen. An einer für ihn roten Ampel habe er schließlich einen Unfall mit einem weiteren Auto verursacht. Dabei sei die Studentin erfasst worden. Sie starb noch am Unfallort. Der 18-jährige Beifahrer erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 27-jährige Serbe den Tod der Passantin zumindest billigend in Kauf genommen habe. 17 Prozesstage bis Ende Februar 2019 sind vorgesehen. 
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. November 2018 08:19 Uhr

Weitere Meldungen