Streit um Ex-Hotel: Angriff von rund 20 Maskierten

Streit um Ex-Hotel: Angriff von rund 20 Maskierten

Im Streit über die Nutzung eines ehemaligen Hotels in Marzahn sind etwa 20 Maskierte auf Kontrahenten losgegangen.

Polizei Blaulicht

© dpa

Insgesamt prügelten sich am Sonntag (18. November) mehr als 30 Personen vor dem Haus in der Allee der Kosmonauten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Einer Sprecherin zufolge ging es um einen Konflikt zwischen dem Gebäude-Eigentümer und dem Pächter. Die Polizei nahm 22 Beteiligte fest, ihnen wird unter anderem Landfriedensbruch vorgeworfen. Fünf Männer wurden leicht verletzt, es gab mehrere Platzverweise. 60 Polizisten waren zeitweise vor Ort.
Nach einem Streit zwischen zwei Gruppen am Nachmittag war der Konflikt am Abend eskaliert. Zivilfahnder beobachteten, wie etwa 20 mit Stöcken, Baseballschlägern, Äxten und Brechstangen bewaffnete Männer vorfuhren und sich maskierten. Sie schlugen sich mit einer kleineren Männer-Gruppe, die aus dem Gebäude trat. Hintergrund war laut Polizei, dass sich eine Gruppe zuvor unberechtigt Zutritt zu dem Ex-Hotel in Marzahn verschafft haben und Löcher in die Wände geschlagen haben soll. Bei einem weiteren Vorfall in der Nacht zum Montag sprühten Unbekannte Reizgas auf zwei Männer, die versuchten, ins Gebäude zu gelangen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. November 2018 08:25 Uhr

Weitere Meldungen