Rettungskräfte mit Böllern beworfen: 38-Jähriger vor Gericht

Rettungskräfte mit Böllern beworfen: 38-Jähriger vor Gericht

Weil er Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr mit Böllern beworfen haben soll, kommt ein 38-Jähriger am 16. November vor das Amtsgericht Tiergarten.

Ein Richterhammer aus Holz

© dpa

Der Mann soll im Januar 2018 in Kreuzberg einen Rettungswagen mit Pyrotechnik attackiert haben. Als ihn zwei Sanitäter aufgefordert hätten, dies zu unterlassen, habe er weitere Böller gezielt auf die Männer geworfen. Beide Sanitäter erlitten laut Anklage ein Knalltrauma. Der 38-Jährige, der bei der Attacke sehr betrunken gewesen sei, habe zudem versucht, auf einen neben dem Rettungswagen abgestellten Defibrillator zu urinieren. Für den Prozess ist ein Tag vorgesehen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. November 2018 08:33 Uhr

Weitere Polizeimeldungen