Überfall auf Geldtransporter: Suche nach Räubern geht weiter

Überfall auf Geldtransporter: Suche nach Räubern geht weiter

Nach dem brachialen Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin geht die Suche nach den Tätern weiter. «Zur Stunde gibt es keine neuen Erkenntnisse», sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen.

Überfall auf Geldtransporter

© dpa

Polizisten verladen eine Kiste in einen Geldtransporter mit aufgebrochenen Türen in Mitte.

Die maskierten und bewaffneten Männer hatten am Freitagmorgen (19. Oktober 2018) nahe dem Alexanderplatz einen Geldtransporter gestoppt und mehrere Geldkisten erbeutet. Die Räuber gingen allerdings leer aus: Einen Teil des Geldes verloren sie direkt am Tatort, den Rest ließen sie im abgestellten Fluchtwagen zurück.

Räuber schossen auf Polizeiauto

Bei ihrer Flucht mit zwei Autos durch den Berufsverkehr schossen die Täter auf ein Polizeiauto, das sie verfolgte. Verletzt wurde niemand. Eine Mordkommission der Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen der Schüsse auf die Beamten.

Spektakuläre Diebstähle in Berlin nicht selten

Seit vielen Jahren verüben verschiedene Banden in Berlin immer wieder spektakuläre Überfälle und Einbrüche. Zuletzt hatte im März 2017 der Einbruch in das Bode-Museum mit dem Diebstahl der riesigen Goldmünze Aufsehen erregt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 22. Oktober 2018 09:11 Uhr

Weitere Meldungen