Innensenator Geisel besucht Drogenkiez in Nord-Neukölln

Innensenator Geisel besucht Drogenkiez in Nord-Neukölln

Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat sich bei einem längeren Besuch in Neukölln-Nord über den Kampf gegen organisierte Kriminalität und Drogenhandel informiert. Geisel besuchte am Freitag den Anita Berber Park und fuhr mit der U-Bahnlinie 8, in deren Bahnhöfen offen Rauschgift verkauft und konsumiert wird. Er sprach mit Polizisten, Wachleuten von den Verkehrsbetrieben BVG und Vertretern des Ordnungsamtes.

Andreas Geisel

© dpa

Andreas Geisel(SPD) spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Fabian Sommer/Archiv

Geisels Sprecher Martin Pallgen twitterte zu dem Besuch in dem kleinen Park: «Mit einfachen Mitteln gegen Drogenhandel und Konsum. Gras mähen und Sperrmüll wegpacken. Kostet Geld und macht Arbeit. Löst nicht alle Probleme, ist aber wichtiger Anfang.»
Der Norden des großen Bezirks Neukölln ist sowohl bekannt für die Entwicklung zum Partykiez in den vergangenen Jahren wie auch berüchtigt für die organisierte Kriminalität etwa von arabischen Clans.
Die Karl-Marx-Straße mit dem Rathaus Neukölln
© dpa

Neukölln

Die wichtigsten Informationen, Adressen und Nachrichten aus Neukölln. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. Oktober 2018 19:39 Uhr

Weitere Meldungen