Tatverdächtiger stellt sich nach Schüssen auf Lokal

Tatverdächtiger stellt sich nach Schüssen auf Lokal

Nach Schüssen auf ein Kreuzberger Lokal hat sich ein Tatverdächtiger gestellt.

Handschellen

© dpa

Der 30-Jährige sei am Dienstag (8. August 2018) zusammen mit einem Rechtsanwalt in eine Polizeiwache in Gesundbrunnen gekommen, wie die Behörde mitteilte. Die mutmaßliche Tatwaffe habe er mitgebracht. Gegen den Verdächtigen gab es bereits einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Mann kommt nun in Untersuchungshaft.
Am Sonntagnachmittag waren mehrere Schüsse auf das Lokal in der Urbanstraße in Kreuzberg abgefeuert worden. Während es im Inneren der Bar zu einem Streit mehrerer Männer kam, schoss laut Polizei ein anderer von außen auf das Lokal und flüchtete. Verletzt wurde niemand.
Zudem war in der Bar ein 25-Jähriger von mehreren Männer überwältigt und wenig später von der Polizei festgenommen worden. Der Mann sitzt nach einem Haftbefehl wegen versuchten Totschlags bereits in U-Haft.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 8. August 2018 08:26 Uhr

Weitere Meldungen