Verletzte nach Messerattacken zwischen zwei Gruppen

Verletzte nach Messerattacken zwischen zwei Gruppen

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen in Neukölln haben drei Männer Schnitt- und Stichverletzungen beziehungsweise eine Kopfplatzwunde davongetragen.

Blaulicht

© dpa

Wie die Polizei am 23. Juli mitteilte, attackierten etwa 15 Männer am Tag zuvor am Britzer Damm eine andere Gruppe. Dabei sollen sie auch Hieb- und Stichwaffen verwendet haben. Drei der Angegriffenen im Alter von 23 bis 29 Jahren wurden verletzt.
Erst als Polizisten eintrafen, ließen die Kontrahenten voneinander ab und flüchteten in verschiedene Richtungen. Beamte konnten aber neun Verdächtige im Alter von 19 bis 29 Jahren festnehmen. Zudem fanden sie mehrere Messer, eine Machete und Schlaghölzer. Die Polizei ermittelt nun wegen schweren Landfriedensbruchs. Die Hintergründe für die Auseinandersetzung waren zunächst unklar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 23. Juli 2018 12:35 Uhr

Weitere Meldungen