35-Jähriger soll als falscher Laptop-Experte betrogen haben

35-Jähriger soll als falscher Laptop-Experte betrogen haben

Eine Serie von Trickbetrügereien in Berliner Geschäften legt die Staatsanwaltschaft einem 35-Jährigen zur Last, dessen Prozess heute (11. Juli) vor dem Landgericht beginnt.

Landgericht Berlin

© dpa

Er soll als falscher Laptop-Experte in 46 Fällen Angestellte getäuscht und Geld ergaunert haben. Die Anklage lautet auf gewerbsmäßigen Betrug. Laut Ermittlungen soll der Mann in Geschäften vorgegeben haben, er sei vom Chef mit einer Reparatur beauftragt worden und bevollmächtigt, die fälligen  Reparaturkosten entgegenzunehmen. Ihm seien Beträge zwischen 64 und 564 Euro ausgezahlt worden. Insgesamt soll der Angeklagte in der Zeit von Juni 2016 bis Juni 2017 knapp 11 000 Euro erschlichen haben. Für den Prozess sind zwei Tage vorgesehen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 11. Juli 2018 09:04 Uhr

Weitere Meldungen