Mann betrügt Supermarkt mit gefälschten Pfandflaschen

Mann betrügt Supermarkt mit gefälschten Pfandflaschen

Mit gefälschten Pfandflaschen hat ein Mann in Tegel versucht, einen Supermarkt zu betrügen.

Ein Blaulicht

© dpa

Er fiel den Mitarbeitern des Marktes in der Straße Am Borsigturm am Nachmittag des 6. Juli auf, wie die Polizei am Tag darauf mitteilte. Demnach habe der Mann an dem Tag sehr oft Pfandflaschen in den Automaten eingeworfen und sich auffällig benommen. Bei einer Kontrolle des Leerguts bemerkten die Angestellten, dass es sich um pfandfreie Flaschen handelte, die mit gefälschten Pfandetiketten beklebt worden waren.
Als der 53-Jährige erneut Flaschen in den Automaten steckte, hielten sie ihn fest und alarmierten die Polizei. In seinem Kleintransporter fanden die Beamten weitere gefälschte Pfandetiketten, die teilweise schon auf Flaschen geklebt waren. Der Wagen war zudem mit einer gefälschten Umweltplakette und einem falschen Anwohnerausweis unterwegs. Der mutmaßliche Fälscher wurde festgenommen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 9. Juli 2018 08:49 Uhr

Weitere Meldungen