Kippa-Träger angegriffen: Prozess gegen 19-Jährigen

Kippa-Träger angegriffen: Prozess gegen 19-Jährigen

Nach dem Angriff auf einen Israeli mit Kippa muss sich ein 19-Jähriger in Berlin vor Gericht verantworten.

Das Amtsgericht Tiergarten

© dpa

Das Amtsgericht Tiergarten verhandelt am 19. Juni über den Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung, wie Gerichtssprecherin Lisa Jani am 06. Juni mitteilte. Bei dem Prozess gegen den aus Syrien stammenden Angeklagten könnte noch am selben Tag das Urteil fallen.

Das Opfer wurde mit einem Gürtel geschlagen

Am 17. April waren der junge Israeli und ein Freund laut Anklage in Prenzlauer Berg von einer Gruppe von Männern antisemitisch beschimpft worden. Demnach griff einer aus der Gruppe den Israeli dann an. Der Täter soll mit einem Gürtel mindestens zehn Mal auf den Mann eingeschlagen haben. Die Gürtelschnalle soll den Israeli im Gesicht, am Bauch und an den Beinen getroffen haben. Während der Attacke soll er mehrmals auf Arabisch «Jude» geschrien haben.

Zahlreiche Reaktionen auf den antisemitischen Angriff

Der Israeli hatte den Angriff gefilmt und das Video ins Internet gestellt. Der Übergriff löste eine Welle der Empörung aus. Hochrangige Politiker bis hin zu Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigten sich betroffen. Es gab Solidaritäts-Aktionen.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Juni 2018 15:41 Uhr

Weitere Meldungen