Messerangriff: Opfer zunächst in Lebensgefahr

Messerangriff: Opfer zunächst in Lebensgefahr

Ein 16-Jähriger soll in Spandau einen 20-Jährigen mit einem Messerstich so schwer verletzt haben, dass das Opfer zunächst in Lebensgefahr schwebte.

Blaulicht der Polizei

© dpa

Wegen versuchten Totschlages ermittelt nun eine Mordkommission, wie die Polizei am 05. Juni mitteilte. Der Verletzte habe nach dem Angriff im Altstädter Ring in Spandau am Abend des 04. Juni umgehend in einem Krankenhaus operiert werden müssen und sei inzwischen wieder stabil. Der Tatverdächtige wurde den Angaben zufolge in der Nähe des Tatorts vorläufig festgenommen. Er sollte noch am 05. Juni einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 6. Juni 2018 08:23 Uhr

Weitere Meldungen