Fahnder stoppen Autodiebe vor polnischer Grenze

Fahnder stoppen Autodiebe vor polnischer Grenze

Fahnder haben kurz vor der polnischen Grenze zwei Diebe gestoppt, die mit zwei bei Hannover gestohlenen VW-Bussen unterwegs waren. Kurz nachdem die Besitzer aus Isernhagen ihre Wagen am Mittwochvormittag als gestohlen gemeldet hatten, fielen Beamten einer operativen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Zoll die Fahrzeuge auf einer Landstraße in Jacobsdorf bei Frankfurt/Oder auf, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Die Wagen waren mit gefälschten Nummernschildern versehen worden und sowohl die Fahrertüren als auch die Zündschlösser waren beschädigt. Die 33 und 36 Jahre alten Diebe, die nach Polizeiangaben zu einer arbeitsteilig vorgehenden Bande gehören, wurden festgenommen. Derzeit prüfen die Fahnder, ob die Männer an weiteren Autodiebstählen, unter anderem Ende Januar in Großburgwedel bei Hannover, beteiligt waren. Die beiden sollten am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 1. März 2018 14:40 Uhr

Weitere Meldungen