Unbekannter klaut Ausweis von Stasi-Chef Mielke aus Museum

Unbekannter klaut Ausweis von Stasi-Chef Mielke aus Museum

Ein Unbekannter hat den Mitgliedsausweis des ehemaligen Stasi-Chefs Erich Mielke bei der Sportvereinigung Dynamo gestohlen.

Der ehemalige Stasi-Chef Erich Mielke

© dpa

Der ehemalige Stasi-Chef Erich Mielke.

Das Dokument mit der Nummer 00379 sei bereits zwischen dem 22. und 24. Oktober des Vorjahres aus einem Museum in Berlin-Mitte verschwunden, teilte die Polizei Berlin am Dienstag mit. Nach Informationen der «Berliner Zeitung» wurde der Ausweis während der inzwischen beendeten Ausstellung «Hauptstadtfußball» im Ephraimpalais aus einer Vitrine entwendet.

Nach dem Täter wird öffentlich gefahndet

Das Berliner Landeskriminalamt habe den Fall bearbeitet, sagte eine Polizeisprecherin. Die Ermittlungen seien mittlerweile abgeschlossen, die Behörde habe den Fall an die Amtsanwaltschaft Berlin übergeben. Dennoch laufe weiterhin eine öffentliche Fahndung nach dem Täter.

Erich Mielke war Vorstand der Sportvereinigung Dynamo

Die Sportvereinigung Dynamo war in der DDR die Dachorganisation der Sportler von Stasi, Volkspolizei und Zoll. Dazu gehörte auch der mehrfache DDR-Fußballmeister BFC Dynamo. Mielke (1907-2000) stand der Organisation von 1953 bis 1989 vor. Der gestohlene Ausweis wurde im Mai 1986 ausgestellt.
Das Blaulicht
© dpa

Kriminalität

Von Dieben, Brandstiftern & Co.: Aktuelle Polizeimeldungen und Nachrichten über Verbrechen und Prozesse in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. Februar 2018 13:25 Uhr

Weitere Meldungen