Verunsicherung bei Gastronomie und Veranstaltern wächst

Verunsicherung bei Gastronomie und Veranstaltern wächst

Die Diskussion um weitere Einschränkungen in der Corona-Pandemie führt in der Gastronomie-, Hotellerie- und Veranstaltungsbranche zu großer Verunsicherung.

2G-Regel im Gastgewerbe

© dpa

Ein Aufsteller auf der Terrasse eines Restaurants weist auf die 2G-Regel hin.

Etwa 300 bis 400 Anrufe gingen aktuell beim Hotel- und Gaststättenverband Berlin (Dehoga) ein mit Fragen zu den geltenden Regeln, sagte Hauptgeschäftsführer Thomas Lengfelder am 19. November 2021. «Es gibt massiv Stornierungen im Bereich der Weihnachtsfeiern». Eine erste schnelle Umfrage habe ergeben, dass durchschnittlich 30 Prozent der geplanten Veranstaltungen gestrichen worden seien - Tendenz steigend.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Auch in der Veranstaltungsbranche komme es wieder vermehrt zu Absagen, heißt es von der Berlin Music Commission. «Weil man nicht genau weiß, unter welchen Bedingungen was möglich ist, wächst die Unsicherheit», schilderte ein Sprecher. Dies führe dazu, dass Konzerte oder Veranstaltungen wieder abgesagt würden.
Die Branchenverbände hoffen darauf, dass es in Berlin bei der seit vergangenem Montag geltenden 2G-Regelung bleibt. Danach haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt in Restaurants, Kinos, Theatern, Museen, Galerien oder Konzerthäusern, nicht aber ungeimpfte Getestete (3G). Davon ausgenommen sind Menschen, die das 18. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, und solche, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Nochmals verschärfte Regeln für Geimpfte mit der zusätzlichen Notwendigkeit von Tests oder anderen Einschränkungen könnten nach Einschätzung der Branchen auch kontraproduktiv wirken.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. November 2021 14:47 Uhr

Weitere Meldungen