Lea über Musikgeschäft: Frauen bekommen zu wenig Raum

Lea über Musikgeschäft: Frauen bekommen zu wenig Raum

Die Songwriterin Lea (29) wünscht sich mehr Frauen in der deutschen Popwelt. «Es ist ein großes strukturelles Problem, dass in sehr vielen Chefetagen vorwiegend Männer sitzen - ob bei Plattenfirmen, Radio- oder Fernsehsendern», sagte die Musikerin der Deutschen Presse-Agentur. Sie wolle den Chefs nicht unterstellen, keine Frauen unterstützen zu wollen. «Aber es ist natürlich etwas anderes, ob alle Posten dort mit Männern besetzt sind oder es ansatzweise ausgeglichen wäre.»

Musikerin Lea

© dpa

Musikerin Lea singt zur Verleihung der "Goldenen Henne".

Sie höre immer wieder, dass es zu wenige gute Frauen in der Musik gebe. «Aber das ist natürlich kompletter Quatsch. Frauen bekommen einfach weniger Raum, sich zu zeigen.»
Die Musikerin aus Kassel («Treppenhaus», «Schwarz») gründete vor einem Jahr ihr eigenes Label, auch um Nachwuchskünstlerinnen zu unterstützen. «Es ist umso wichtiger, dass wir uns als Frauen unserer Verantwortung bewusst sind und unsere Chancen nutzen, anderen Frauen die Tür aufzuhalten und sie immer wieder ins Gespräch zu bringen.» Die 29-Jährige veröffentlicht am Freitag ihr viertes Studioalbum «Fluss». Dabei wird sie unter anderem von der Songwriterin Antje Schomaker und Newcomerin Luna unterstützt.
Spreewald Therme: Winterwellness
© Beate Waetzel

Winterwellness in der Spreewald Therme

Erleben Sie vom 1. November bis 31. Dezember die Magie des Wohlfühlens bei speziell auf die Winterzeit abgestimmten Winterwellness-Angeboten in der Spreewald Therme. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 2. November 2021 05:12 Uhr

Weitere Meldungen