Anklamer sagen Trabi-Treffen zu Himmelfahrt wieder ab

Anklamer sagen Trabi-Treffen zu Himmelfahrt wieder ab

Eines der beliebtesten Oldtimer-Treffen im Osten Deutschlands – das Anklamer Trabi-Treffen – fällt auch 2021 wegen der Corona-Pandemie aus. Wie Jens Rühberg als Sprecher des Vereins Trabbi-Buggy-Club 93 am Mittwoch sagte, hat der Verein die für das Himmelfahrtswochenende (12. bis 16. Mai) geplante Veranstaltung auf dem Flugplatz in Anklam abgesagt. «Wir hoffen, dass wir allen Trabi-Fans im nächsten Jahr zu Himmelfahrt wieder ein Anlaufpunkt sein können», sagte Rüberg. Man habe gelernt: 2020 hatte der Verein das Treffen zu spät abgesagt. So mussten etwa 60 000 Euro aufgebracht werden, um Vertragsstrafen zu begleichen.  

Trabi-Treff in Anklam

© dpa

Trabi-Treffen in Anklam.

Die Veranstaltungen in Anklam sorgten seit 1995 immer wieder für Aufsehen. So stellten die Teilnehmer das Sachsenring-Zeichen als überdimensionales Bild dar, das aus der Luft fotografiert wurde.
Zum 25. Jubiläum 2019 waren rund 800 Fahrzeuge, zumeist Trabis, in Anklam. «Nun ist der Trabi ja, wie andere Ost-Fahrzeuge auch, offiziell zum Oldtimer erklärt worden», meinte Rüberg. Das sei auch eine Verpflichtung. Die Anklamer Treffen waren bisher für viele Trabi-Fans aus Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg auch Urlaubsreisen: «Manche sind gleich eine ganze Woche geblieben.» 
Wie der Neubrandenburger «Nordkurier» (Mittwoch) berichtete, wurde auch das für Anfang Juni erstmals geplante Tutower Trucker-Treffen mit Oldtimern wieder abgesagt. 

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 28. April 2021 10:13 Uhr

Weitere Meldungen