1288 neue Coronafälle: Inzidenz bei 158

1288 neue Coronafälle: Inzidenz bei 158

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Berlin steigt weiter und lag am Freitag bei 158,6.

Probe von einem Rachenabstrich für Corona-Test

© dpa

Eine Frau hält in einem Covid-19-Testcenter die Probe von einem Rachenabstrich in den Händen.

Neu gemeldet wurden nach Daten vom 16. April 2021 1288 neue Corona-Fälle. Damit stieg die Zahl der registrierten Infizierten seit Beginn der Pandemie in Berlin auf 158 308. Die Zahl der registrierten Todesfälle stieg am Freitag um 4 auf 3147.
Mit 26,1 Prozent lag die Auslastung der Intensivbetten durch Corona-Patienten um 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vortags, wie aus dem Lagebericht des Berliner Senats hervorgeht. Die Belastung der Stationen hatte sich zuletzt aber rasch verstärkt - der Grenzwert von 25 Prozent ist bereits seit Tagen überschritten.
Damit stehen aktuell zwei der drei Berliner Corona-Ampeln auf Rot. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und die Nutzung der Intensivbetten durch Covid19-Fälle. Allein der R-Wert liegt mit 1,08 im grünen Bereich. Die Reproduktionszahl gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter durchschnittlich ansteckt. Die Corona-Ampeln sind das Warnsystems des Senats. Er hatte bei der Einführung für den Fall zweier roter Ampeln Handlungsbedarf vereinbart.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 17. April 2021 12:30 Uhr

Weitere Meldungen