Scheeres: Klassen 7 bis 9 kommen ab dem 22. März zurück

Scheeres: Klassen 7 bis 9 kommen ab dem 22. März zurück

Die Schüler der Klassen 7 bis 9 sollen vor Ostern schon einmal zurück in die Schulen kommen. Regulärer Wechselunterricht ist dann nach den Ferien geplant, wie Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am 12. März 2021 angekündigte.

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD)

© dpa

Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) spricht im Abgeordnetenhaus.

«Wir wollen die 7.,8. und 9. Klasse in der Woche vor Ostern in die Schulen reinholen, ab dem 22. März, immer in halben Klassen und mit Mund-Nasen-Bedeckung», sagte Scheeres. «Wir würden so vorgehen, dass die Schulen ein Präsenzangebot machen, also keinen harten Wechselunterricht. Das funktioniert nicht in einer Woche.» Nach den Osterferien gehe es dann im Wechselunterricht weiter. «Die Botschaft ist: Wir holen die Siebt- bis Neuntklässler rein, es geht zunächst vor allem um soziale Kontakte, darum, den Lehrer wieder zu treffen und darüber zu sprechen, wie geht's dir, was steht an nach den Osterferien», sagte Scheeres. «Wie oft das vor Ostern passiert, kann die Schule festlegen, aber alle Klassen sollen in die Schulen kommen.»
Der Vorschlag der Bildungssenatorin wird von der SPD-Seite mitgetragen. Scheeres will ihn am Dienstag in den Senat einbringen. Parallel dazu stellt die Gesundheitsverwaltung in den kommenden Tagen und Wochen weitere Selbsttestkapazitäten für den Einsatz in den Schulen zur Verfügung. Das Berliner Verwaltungsgericht hatte den Ausschluss einzelner Klassenstufen vom Wechselunterricht am Mittwoch für rechtswidrig erklärt. Es hatte mehreren Eilanträgen von Schülern teilweise stattgegeben. Die Entscheidung gilt allerdings vorerst nur für die Schüler, die sich an das Gericht gewandt hatten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. März 2021 20:04 Uhr

Weitere Meldungen